Hoyershausen1.de

Herzlich Willkommen
auf der Hoyershausen-Homepage

Hoyershausen1.de

Luftbild von Hoyershausen - Klicken zum Vergrößern

Der Name des Ortes Hoyershausen wurde erstmals 1413 urkundlich erwähnt.

Der Namensforscher Professor-Udolph hat dazu seine Nachforschungen am 01.02.2013 im NDR vorgestellt.

Hoyershausen ist zwischen Duinger Berg und Külf zu finden und liegt auf einer Höhe von ca. 140 m ü NN. Die Gemeinde Hoyershausen bestand noch bis zum 31.10.2016, mit ca. 450 Einwohnern, aus den drei Ortsteilen Rott, Lübbrechtsen und Hoyershausen. Die Politische Gemeinde Hoyershausen gehörte bis dahin zu der Samtgemeinde Duingenim Landkreis Hildesheim, in Niedersachsen. Ab 2014 gab es Fusions verhandlungen mit der Samtgemeinde Gronau  die nunmehr vom Nds. Landtag genehmigt sind.
Seit dem 01. November 2016 gehört jetzt die  Mitgliedsgemeinde Flecken - Duingen  zu der Samtgemeinde Leinebergland.

Der Dorfgemeinschaftssaal:

Der Dorfgemeinschaftssaal (DGS)

In der Ehemaligen Gastwirtschaft Schneider später Lemke befand sich auch die Post und ein Lebensmittelladen. Im Saal links, fand unter anderem der Feuerwerwehrball statt. Im Sommer 2013 wurde der Saal mit neuen Heizkörpern versehen und an die Fernwärmeversorgung von dem örtlichen Blockheizkraftwerk angeschlossen. Die örtlichen Vereine haben den Saal in Eigenleistung Renoviert und eine neue Küche eingebaut. Der Betreiber der Fernwärmeversorgung K. Vespermann hat den Umbau Finanziell unterstützt.

Alles dreht sich um die Kartoffel, unter diesem Motto fand am 07. September 2013 die Wiedereröffnung des Dorfgemeinschaftssaales mit Theateraufführungen, Kuchenbuffets, Kartoffelbratschen, Kartoffelpuffer mit Apfelmus, Pellkartoffeln und Dips sowie einer Blumenbörse statt. Auch für die Kids war mit einem Kinderflohmarkt, einem Katoffelquiz, einem Kartoffelparkour und dem Kartoffelschätzen für Unterhaltung gesorgt. Der Gymnastikclub trifft sich Montags im Dorfgemeinschaftssaal und der DRK- Ortsverein  jeweils Dienstag Nachmittag zur Seniorengymnastik. 

Das Wappen von Hoyershausen:

Wappen Hoyershausen


Das Wappen von Hoyershausen stellt auf einem rotem Schild einen silbernen Kreuzstein auf grünem Hügel dar. Da die geschichtlichen Überlieferungen des Dorfes Hoyershausen keinerlei Anknüpfungsmöglichkeiten für die Gestaltung des Wappens boten, wurde als Symbol der Kreuzstein gewählt. Dieses Denkmal mittelalterlichen Rechts wurde 1935 bei der Mühle von Dietsch wieder entdeckt und von Kreis wegen im Mühlengarten unter einem Birnbaum aufgerichtet. 1935 wurde der Kreuzstein auf dem Dorfplatz, im ehemaligen Dreieck und später mit dem Ausbau der Kreisstraße 409 in würdiger Weise in einer Grünanlage, dem heutigen Dorfplatz, aufgestellt. Das Wappen wurde am 12.02.1938 offiziell als Wappen der Gemeinde Hoyershausen verliehen.




Der Dorfplatz und die Ehemalige Dorf-Schule:

Die Ehemalige Dorfschule in Hoyershausen

Im linken Teil des Gebäudes war der kleine und rechts in dem roten Anbau der Große Klassenraum das heißt, in dem kleinen Klassenraum wurden die Klassen 1 - 4 und in dem großen Klassenraum die Klassen 5 - 8, bis etwa 1968 unterrichtet. Danach wurden verschiedene Schulzweckverbände gegründet und die Schüler einzelner Jahrgänge  wurden mit Bussen zu den Schulen in Deinsen, Marienhagen oder Eime befördert. Heute gehen die Kinder aus dem Dorf in Duingen und Delligsen oder Gronau zur Schule.




Die Marie-Lamberti Kirche in Hoyershausen:

Die Marie lamberti Kirche in Hoyershausen


Die Evangelische Kirche "Marie-Lamberti" steht in Hoyershausen  im Dorfmittelpunkt.

2017 wurde die Kirchturmspitze erneuert.





Das Ehrenmal am Ortseingang:

Das Ehrenmal


Am Ortseingang von Hoyershausen steht das Ehrenmal zum Gedenken der gefallenen beider Weltkriege.